Futterberater

Hast Du eine Frage zu unseren Produkten oder zur Ernährung Deiner Fellnase?

Unsere Ernährungs-Experten stehen Dir gerne zur Verfügung:
+49 (0) 800 333 8 222 (gebührenfrei)
expertenteam@bosch-tiernahrung.de

Montag - Freitag:
7.30 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

2 Minuten Lesezeit (376 Worte)
Gesundheit

Zecken beim Hund: Parasiten vorbeugen & entfernen

zecken-hund_Beitragscover

Sommerzeit ist Abenteuerzeit! Gemeinsame, ausgiebige Ausflüge ins Grüne bereiten Deinem Seelenhund viel Freude.

Sommerzeit ist Abenteuerzeit! Gemeinsame, ausgiebige Ausflüge ins Grüne bereiten Deinem Seelenhund viel Freude.

Doch während Deine Fellnase durch die grünen Wiesen tobt, schleichen sich unbemerkt häufig Zecken ins Fell. Da die Parasiten Überträger zahlreicher Krankheiten sein können, ist große Vorsicht geboten.

Wann sind Zecken aktiv und wie gefährlich sind sie für Hunde?

Zecken gehören zu den Spinnentieren und lieben mildes, sommerliches Wetter. Sobald die Temperatur an mehreren Tagen über 6 °C liegt, erwachen Zecken aus ihrer Kältestarre. Je nach Witterung kann die Zeckensaison von Februar bis Oktober anhalten.  

Am liebsten sitzen Zecken im Gras, Gebüsch oder Unterholz und können mehrere Jahre ohne Nahrung auskommen. Die häufigsten Zeckenarten in Deutschland sind der Holzbock und die Auwaldzecke.

Zecken können im schlimmsten Fall Krankheitserreger auf Deinen Hund übertragen. Diese können Krankheiten wie Anaplasmose, Ehrlichiose, Babesiose, Borreliose und FSME auslösen. Deshalb ist es sehr wichtig zu wissen, wie Du Deinen vierbeinigen Freund vor den Parasiten schützen kannst.

Wie schütze ich meine Fellnase vor Zecken?

Vorsicht ist besser als Nachsicht, daher solltest Du hohes Gras am besten meiden, denn dort halten sich Zecken häufig auf.

Mithilfe von Anti-Zecken-Halsbändern, Spot-Ons, Pulver, Shampoos, Tabletten oder Sprays vom Tierarzt oder Fachhandel kannst Du Deine Fellnase schützen. Alternativ können auch Naturprodukte wie Kokos-, oder Schwarzkümmelöl verwendet werden.

Nach Spaziergängen solltest Du Deinen Fellfreund trotz Prophylaxe immer sorgfältig untersuchen, um Zecken bestenfalls noch beim Herumkrabbeln zu erwischen und schon vor dem Zustechen entfernen zu können.

Wie entferne ich eine Zecke bei meinem Hund?

Solltest Du eine Zecke im Fell Deines vierbeinigen Freundes entdecken, ist es wichtig Ruhe zu bewahren und die folgenden Schritte zu befolgen.

  • Streiche das Fell Deines Hundes zur Seite, um die Zecke gut sehen zu können
  • Setze Zeckenzange oder Zeckenhaken möglichst dicht an der Haut Deiner Fellnase an und umfasse die Zecke komplett mit dem Werkzeug
  • Ziehe den Parasiten behutsam und gerade aus der Haut, ohne ihn dabei zu zerquetschen
  • Wasche Deine Hände, desinfiziere den Zeckenstich, sowie das Werkzeug
  • Entsorge die Zecke und mache sie unschädlich (z.B. mit Alkohol)

Wichtig ist es, Deinen vierbeinigen Freund nach dem Zeckenbefall genau zu beobachten. Ändert sich das Fressverhalten, treten sonstige Verhaltensänderungen auf oder bilden sich Rötungen, solltest Du einen Tierarzt aufsuchen.

Ähnlicher Artikel - Tipps & Tricks Hund 2

Tipps & Tricks
15.09.2021
In der zurückliegenden Zeit des Lockdowns verbunden mit Kurzarbeit und Homeoffic...
vorheriger Artikel Hund bei Hitze im Auto – unterschätzte Temperature...
nächster Artikel Hypoallergenes Hundefutter – Tipps zur richtigen E...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.bosch-tiernahrung.de/

Weitere Artikel

Aktuelles
04.10.2021
Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, das Bewusstsein für einen verantwortun...
Tipps & Tricks
15.09.2021
In der zurückliegenden Zeit des Lockdowns verbunden mit Kurzarbeit und Homeoffic...
Tipps & Tricks
19.08.2021
Um die schönen Spätsommer-Sonnen-Stunden mit ganz viel Spannung, Spaß und guter ...
Button nach unten Button nach unten